Herzschlagfinale sichert Zugehörigkeit zur Kreisklasse

Mit 2:1 setzten sich unsere Aktiven im Relegationsspiel gegen den TSV Waklkertshofen durch

Sonntag, 10.06.2018 15:00 Uhr Hauptfeld FSV Großaitingen 600 Zuschauer
Trotz eines Sieges im letzten Ligaspiel blieb für unsere Herrenmannschaft nach einer durchwachsenen Saison nur der undankbare vorletzte Tabellenplatz - der Relegationsplatz um die Zugehörigkeit in der Kreisklasse, ein Spiel um Alles der Nichts auf neutralem Platz gegen einen Gegner, der mit der Euphorie um das Erreichte anreist. 
Kurz vor Spielbeginn wurde der Platz in Großaitingen durch einen starken Gewitterregen noch einmal gründlich gewässert, doch pünktlich zum Spielbeginn strahlte wieder die Sonne und der Rasen war einwandfrei bespielbar. Die Tribüne war ganz in der Hand des lila-weißen Anhangs aus Walkertshofen. Dessen Fans waren mit mehreren Bussen angereist. Dagegen nahm sich der Anhang der Augsburger Vorstädter auf der Gegenseite sehr klein und keineswegs so lautstark aus.
Nach Anpfiff wogte dias Spiel in den ersten Minuten mit leichten offensiven Vorteilen für Walkertshofen hin und her, wobei klare Torchancen auf beiden Seiten erstmal nicht herausgespielt wurden. Eine Eins gegen Eins-Situation wurde durch unseren Torwart Yannick Enderle bravorös gemeistert. Die Partie wurde zunehmend kampf- und körperbetonter geführt, was zu zahlreichen Unterbrechungen führte. Dramatisierende Einlagen der Walkertshofer Spieler und die dazugehörigen Unmutsäußerungen ihres Anhangs führten dazu, dass sich das leider schwache Schiedsrichtergespann in seinen Entscheidungen mehr und mehr beeinflussen ließ. In der 31. Minute entschied Schiedsrichter Oberhauser nach einem Allerweltszweikampf im Gögginger Strafraum auf Strafstoß, was man als sehr harte Entscheidung empfinden konnte. Matthias Müller verwandelte links unten zur 1:0-Führung für Walkertshofen, wobei Yannick Enderle die Ecke ahnte, den Ball aber nicht mehr erreichte.In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit fiel dann wie aus dem Nichts der Ausgleichstreffer. Eine Freistoßflanke von Salih Yilmaz verlängerte Alexander Acker mit dem Kopf über Torwart Adrian Dempf hinweg über die Linie. Ein Treffer, der bei beiden Mannschaften Wirkung zeigen sollte.
Nach Wiederanpfiff zeigten sich unsere Jungs deutlich selbstbewusster und Spielertrainer Salih Yilmaz brachte sie mit einem Freisoßhammer aus nahezu 30 Metern auf die Siegerstraße. Sein Schuss in den rechten, oberen Torwinkel war für den Walkertshofer Ersatzkeeper nicht zu halten. Die Angriffe von Walkertshofen wurden in der Folgezeit immer unstrukturierter und stellten unsere immer stabilere Abwehr vor keine nennebswerten Herausforderungen. Auch der Elan des Walkertshofer Anhangs war nun deutlich abgekühlt, so dass sich mehr und mehr der Anhang aus Göggingen bemerkbar machen konnte. In der Schlussphase kamen die DJK sogar noch zu zwei klaren Chancen und hätten das Ergebnis auf ein beruhigendes 3:1 stellen können. So blieb es bis zum Abpfiff eine nervenzehrende Angelegenheit, dafür war dannach die Euphorie und die Feierlaune um so größer.
Tore 1:0 Müller (31./Foulelfmeter), 1:1 Acker (45.+3), 1:2 Yillmaz (52.).
 

Menü Sidebar links: